Wie lange muss Estrich trocknen? Mit einem Bautrockner nachhelfen

Bei Neubau eines Hauses, Erneuerung eines Fußbodens oder Einbau einer Fußbodenheizung wird meistens Estrich als Bodenbelag gewählt.

Der Estrichboden ist schnell gegossen, aber von Natur aus sehr feucht und mit langer Trockenzeit verbunden. Wie man Estrich trocknen kann und ob dafür ein Bautrockner eingesetzt werden kann wird im folgenden Artikel erläutert.


Estrich – Schnell verlegt, lange feucht

Das Einbringen von Estrichboden nimmt kaum Zeit in Anspruch, wenn es von Fachkräften ausgeführt wird.

Das Trocknen des Estrichs dauert hingegen länger, bis dieser betreten und auf ihm Fliesen oder andere Belege verlegt werden können.

Ohne zusätzliche Maßnahmen kann der Trocknungsprozess einen Monat oder länger andauern, je nach Dicke und des Estrichs.


Estrich nicht betreten

Estrich

Estrichboden frisch eingebracht

Der Estrich sollte nach dem Einbringen in der Regel rund eine Woche nicht betreten werden. Während dieser Zeit sollten Sie ebenso nicht Lüften, auch wenn die Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist.
Denn trocknet der Estrich zu schnell und unregelmäßig, kann es zu aufgeschüsselten Randbereichen kommen. Bei der so genannten Randaufschüsselung, trocknet der Estrich unterschiedlich schnell und verformt sich dadurch. Die Höhenunterschiede beim Boden sind häufiger Grund für Mängelrügen beim Bau. Die Unebenheiten bereiten später meist Probleme beim einbringen des Bodenbelags und müssen dann abgeschliffen werden. Zudem kann zu Rissen im Estrich kommen.
Bei der Trocknung sollte man Geduld walten lassen und auch nach der ersten Ruhephase nur Stoßlüftungen durchführen.


Heizung und Bautrockner

Wenn eine Fußbodenheizung installiert ist, wird durch den Heizungsinstallateur eine Aufheizphase eingeleitet. Diese sorgt für eine schnellere Trocknung des Estrichs. In dieser Phase die Temperatur der Heizung langsam gesteigert.

Wer den Estrich noch schneller trocknen will, um Zeit einzusparen, kann zusätzlich einen Bautrockner einsetzen. Dieser entzieht der Luft im Raum die Feuchtigkeit, so dass der Feuchtigkeitsaustausch zwischen Estrichboden und Luft erleichtert wird.

Spezielle CM-Messgeräte messen den Feuchtigkeitsgehalt im Estrich und ermöglichen es den Zeitpunkt für die nächsten Bauschritte zu bestimmen.

Der Einsatz des Bautrockners und der Start der nächsten Bauschritte sollte aber unbedingt mit der Baufirma oder einem Experten abgestimmt sein.


Meine Hausbau-Erfahrungen

Beim Bau unseres Hauses wurde der Estrich im Sommer 2013 eingebracht. Bei schwül-feuchten Wetter trockneten der Putz und der Estrich sehr langsam. Um den Prozess zu beschleunigen und Zeit zu sparen haben wir nach Möglichkeiten gesucht die Trocknungsphase zu verkürzen.

Die Lösung war der Einsatz von 2 Atika ALE 800 Bautrocknern, um die abgegebene Feuchtigkeit aus Wand und Boden zu verringern.

Dadurch konnte die Trocknung beschleunigt werden und bald mit den Fußbodenbelägen weitergemacht werden.



Infos zur Estrichlegung

Infos zur Estrichlegung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.